Mammasonographie

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Bei früher Diagnose und Therapie ist Brustkrebs aber oft heilbar. Aus diesem Grund ist die Früherkennung von Brustkrebs sehr wichtig. Nicht tastbare Knoten können in der Sono­graphie frühzeitig erkannt werden. Für die Untersuchung steht ein hoch­auflösendes (high-end) Ultraschall­gerät zur Verfügung. Durch die Farbdopplersonographie kann die Durch­blutung der Knoten untersucht und der Charakter der Knoten noch weiter differenziert werden. Gerade bei Frauen vor oder zu Beginn der Wechsel­jahre ist das Brustdrüsen­gewebe meist noch recht dicht, so dass die Aussage­kraft der Mammo­graphie eingeschränkt ist und durch eine Sono­graphie ergänzt werden kann. Entsprechend der Empfehlung der Deutschen Gesell­schaft für Senologie sollte ab dem 40. Lebensjahr die bildgebende Diagnostik (Mammasonographie und/oder Mammographie) die Tastuntersuchung ergänzen.
Slider