Pränataldiagnostik

Werdende Eltern möchten wissen, ob ihr Kind gesund zur Welt kommt. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten haben sie aber auch ein Recht auf Nichtwissen. Die pränatale Diagnostik bietet die Möglichkeit, das Wachstum, die Versorgung und die Entwicklung des Kindes zu beurteilen. Entsprechend der Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV) der Schweiz können verschiedene Untersuchungen angeboten werden. Zum Beispiel das sogenannte Erste Screening mit Durchführung der Nackenfaltenmessung in der 11. bis 14. SSW. Weitere Massnahmen entscheidet das Elternpaar individuell nach entsprechender umfassender Beratung. Dies können die ergänzende Durchführung von ETT (Ersttrimestertest), NIPT (nicht invasiver Pränataltest), der Chorionzottenbiopsie oder Amniozentese sein. Das Zweite Screenings (der sog. Organ-Ultraschall) erfolgt dann in der 20. bis 23. SSW. Fehlbildungen können mit diesen Untersuchungen meist schon früh erfasst werden und je nach Zeitpunkt der Schwangerschaft verschiedene Diagnostiken und Therapien mit den entsprechenden Kompetenzzentren der Schweiz vereinbart werden.
Zu den Möglichkeiten

Screening
Nackenfaltenmessung
Ersttrimestertest
NIPT (nicht invasiver Pränataltest)
Chorionzottenbiopsie
Amniozentese

Pränataldiagnostik

Werdende Eltern möchten wissen, ob ihr Kind gesund zur Welt kommt. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten haben sie aber auch ein Recht auf Nichtwissen. Die pränatale Diagnostik bietet die Möglichkeit, das Wachstum, die Versorgung und die Entwicklung des Kindes zu beurteilen. Entsprechend der Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV) der Schweiz können verschiedene Untersuchungen angeboten werden. Zum Beispiel das sogenannte Erste Screening mit Durchführung der Nackenfaltenmessung in der 11. bis 14. SSW. Weitere Massnahmen entscheidet das Elternpaar individuell nach entsprechender umfassender Beratung. Dies können die ergänzende Durchführung von ETT (Ersttrimestertest), NIPT (nicht invasiver Pränataltest), der Chorionzottenbiopsie oder Amniozentese sein. Das Zweite Screenings (der sog. Organ-Ultraschall) erfolgt dann in der 20. bis 23. SSW. Fehlbildungen können mit diesen Untersuchungen meist schon früh erfasst werden und je nach Zeitpunkt der Schwangerschaft verschiedene Diagnostiken und Therapien mit den entsprechenden Kompetenzzentren der Schweiz vereinbart werden.
Zu den Möglichkeiten
Screening
Nackenfaltenmessung
Ersttrimestertest
NIPT (nicht invasiver Pränataltest)
Chorionzottenbiopsie
Amniozentese